Weingut

Expertise mit Leidenschaft

Mit neuen Ideen, einer gehörigen Portion Leidenschaft und der entsprechenden Handwerkskunst setzt das Team vom Weingut Zimmerlin tagtäglich den eigenen Anspruch um, guten Wein zu erzeugen. Weinfreunde erschaffen Geschmackserlebnisse für Weinfreunde. Und zwar für jede Gelegenheit, den unkomplizierten Wein für den täglichen Genuss ebenso wie den erlesenen Tropfen für einen ganz speziellen Anlass. Eines ist dabei gewiss: Jeder Wein besitzt einen eigenen Charakter, keiner wirkt normiert. Der Schwerpunkt liegt auf Burgunderweine, bietet dafür doch das Anbaugebiet am Kaiserstuhl mit seinen Lößböden die idealen Voraussetzungen. Und übrigens: Weil hier Weinfreunde für Weinfreunde arbeiten, gibt es bei uns gute Weine zum fairen Freundschaftspreis.



Unsere Philosophie

Guten Wein zu erschaffen, dazu bedarf es des Zusammenspiels zweier Dinge: Natur und Mensch. Aus dieser Überzeugung heraus greifen wir nur dann ein, wenn es erforderlich ist. Wir verzichten auf alle unnötigen Eingriffe, die den Wein stressen und verfremden. Konkret bedeutet das: umweltschonende Bewirtschaftung, weitgehender Verzicht auf technische und synthetische Hilfsmittel, bewusste Beschränkung der Hektarerträge, voll ausgereifte Trauben, strenge Selektion bei der Traubenernte, langsame Vergärung, langes Ruhen auf Feinhefe. Das Ergebnis sind klare, ausdrucksstarke und individuelle Weine mit Frucht, Struktur und Eleganz. Das ist unser Anspruch, dafür steht das Weingut Zimmerlin.



»Unsere Philosophie ist eigentlich ganz einfach. Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche: Guten Wein.«

Alexander Steiner, Geschäftsführer


Das Team

Ein gutes Team ist die Basis für den Erfolg. Qualität – sei es nun guter Wein, eine perfekte Lieferkette oder eine hohe Kundenzufriedenheit – entsteht nur, wenn jeder Einzelne seine individuellen Stärken einbringt und alle mit Herz, Leidenschaft und Überzeugung bei der Sache sind. Ein solches Team haben wir im Weingut Zimmerlin vereint. Bei aller Vielfalt der Charaktere verbindet uns eines: Wir sind alle Weinfreunde.

Herbert Krebs

Herbert Krebs

Wenn es einen idealen Lebenslauf für den Beruf des Oenologen gibt, dann ist es der von Herbert Krebs. Wein, damit ist er im wahrsten Sinne groß geworden, verbrachte er doch seine Kindheit auf einem Weingut. Ausbildung zum Chemisch-Technischen-Assistenten, drei Jahre Untersuchungen und Weinanalysen am Weinforschungsinstitut Trier, Studium der Getränketechnologie, Referatsleiter Qualitätsprüfung und Weinmarktverwaltung am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg und nun seit 2017 Oenologe im Weingut Zimmerlin. Und nicht zu vergessen: Seit 40 Jahren Hobbywinzer.


Daniela Hahne

Daniela Hahne

Amor sind wir zu Dank verpflichtet. Die Liebe führte Daniela Hahne 2014 aus Grenzach an den Kaiserstuhl und damit zu uns. Sie vereint zwei seltene Talente in sich. Zum einen ist die gelernte Industriekauffrau die Zuverlässigkeit in Person. Bestellungen und Versand, der gesamte Service ist ihr Reich und das beherrscht sie. Vergessene Aufträge oder verspätete Lieferungen, nicht mit ihr. Gleichzeitig schlummert in der passionierten Mountainbikerin eine künstlerische Ader. Diese lebt sie in der Dekoration unseres Büros aus und vor allem in der Malerei. Die Natur ist dabei ihr bevorzugtes Motiv.


Yvonne Weise

Yvonne Weise

Die erste Wegstrecke hat Yvonne Weise erfolgreich zurückgelegt. Von Leipzig an den Kaiserstuhl führte sie diese. Das eigentliche Ziel lautet Frankreich und zwar soll dort irgendwann der große Traum eines kleinen Chateaus in Erfüllung gehen. Das wünschen wir ihr auch alle, aber wenn es nach uns geht besteht keine Eile. Denn auf ihre vielfältigen Fähigkeiten können und wollen wir nicht verzichten. Sie kümmert sich um Vertrieb und Marketing. Das genügte ihr jedoch nicht. Deshalb absolvierte sie eine Ausbildung zur Winzerin, die sie im Sommer 2017 mit Bravour abschloss.



Alexander Steiner

Aus dem Vorstand einer Versicherung auf den Chefposten im Weingut. Alexander Steiner ist ein klassischer Quereinsteiger. 2010 übernahm er das Weingut Zimmerlin. Sich selbst bezeichnet er als Weinfreund und hegt dabei nicht den Anspruch, absoluter Weinkenner zu sein. Und genau für Menschen wie ihn selbst will er Weine herstellen. Beim Wollen ist es nicht geblieben, wie die zahlreichen Auszeichnungen belegen. Als Betriebswirt und Agrarwissenschaftler bringt er alle Voraussetzungen mit, guten Wein zu erzeugen und diesen erfolgreich zu vermarkten. Ach ja, seine liebsten Rebsorten sind Grauburgunder und Spätburgunder.