Den jungen, frischen Wind, der im Weinkeller weht, schmeckt man auch im Glas. Nie wirken Zimmerlin-Weine normiert. Das Können des Kellerteams stellen klare ausdrucksstarke und individuelle Weine unter Beweis, die mit ihrer Frucht, Struktur und Eleganz überzeugen. Für jeden Anlass werden Weine auf höchstem Niveau ausgebaut: Unkomplizierte Tropfen für jeden Tag, hochwertiger Genuss aus der Editionslinie oder das Untermalen besonderer Momente durch ausdrucksstarke Alte Reben und Premium Weine. Kundennähe ist eines der Kernanliegen des Weingutes, dadurch entsteht eine alltägliche Verbindung zwischen Weinberg und Endverbraucher, zwischen Traube und dem fertigen Produkt in der Flasche. Der Lohn der Mühe ist Kundenzufriedenheit und auch eine in 2013 erworbene rote Traube im Gault Millau, sowie in 2012, der zweite Stern im Eichelmann. Dies zeigt, dass noch viel Potenzial im Weingut Zimmerlin steckt.

Die Eigenart eines guten Weines wird geprägt von Rebsorte und Jahrgang, Sonne und Regen, Wind und Wetter, Bodenart und Hangneigung und der hingebungsvoll pflegenden Hand der Menschen die in einem Weingut arbeiten. Das Weingut Zimmerlin hat sich als Ziel gesetzt klare, ausdrucksstarke, individuelle Weine mit Frucht, Struktur und Eleganz zu machen. Um dieses Ziel immer wieder zu erreichen, verzichten wir auf alle unnötigen Eingriffe, die den Wein stressen und verfremden. Dazu gehören eine umweltschonende Bewirtschaftung – wir wollen die Weinqualität schon direkt im Weinberg erzeugen -, der weitgehende Verzicht auf technische Hilfsmittel wie synthetische Hilfsmittel, langsame Vergärung, oft auch mit natürlichen Hefen in kleinen Gebinden, sowie einer bewussten Beschränkung der Hektarerträge. „Neue Ideen in der Weinherstellung und konsequentes Qualitätsstreben“ – an diesem Anspruch wollen wir uns immer wieder neu messen. Unser Schwerpunkt liegt auf unseren Burgunderweinen, deren erstklassige Qualität wir nicht nur erhalten, sondern ständig weiter verfeinern wollen. Strenge Kriterien bei Anbau und Ernte: Die Qualität des Weines beginnt am Rebstock. Beim Weinanbau setzen wir auf einen umweltschonenden Anbau, voll ausgereifte Trauben und eine strenge Selektion bei der Traubenernte. Höchste Sorgfalt in der Weinherstellung: Bei der Vinifikation achten wir auf Aroma schonende Arbeitsweisen. Insbesondere eine langsame, kühle Gärung und ein langes Ruhen auf der Feinhefe bürgen für die hervorragende Qualität unserer frischen sortentypischen Weine.

Der Kaiserstuhl

Vulkanische Geschichte lässt sich noch heute an den fruchtbaren Böden im Kaiserstuhl erkennen. Der Kaiserstuhl ist ein kleines Mittelgebirge in der Oberrheinischen Tiefebene. Die Topografie der Landschaft formten vor Jahrtausenden aktive Vulkane. Eine Fülle an Wärme liebender Flora und Fauna hat hier ihr Zuhause gefunden, darunter mehr als 30 Orchideenarten. Auch die Sonne tut gut. Vor allem dem Wohl der Burgundertrauben.

Das Vulkangestein, die fruchtbaren Lössböden sowie das nahezu mediterrane Klima schaffen beste Voraussetzungen für den Weinbau. Damit sticht der Kaiserstuhl als eine der größten und sonnenreichsten Weinregionen Deutschlands heraus. Mehr als durch die vulkanische Herkunft ist die Landschaft durch den fast überall sichtbaren Löß geprägt. Etwa 85% der Oberfläche sind von Löß bedeckt und zu Recht wird der Kaiserstuhl als die großartigste deutsche Lößlandschaft bezeichnet. Wo Löß liegt, da fühlen sich auch die Rebstöcke am wohlsten.

Unsere Weinlagen

Zu unseren eigenen Rebflächen von sieben Hektar kommen Trauben aus benachbarten Winzerbetrieben hinzu. Wir schließen uns zusammen zu einer Erzeugergemeinschaft und verfügen insgesamt über eine Fläche von 20 Hektar.

Unsere Gutsabfüllungen stammen aus den Kaiserstühler Einzellagen Bötzinger Eckberg, Bötzinger Lasenberg und Eichstetter Herrenbuck. Erzeugerabfüllungen des Weingutes stammen aus den Kaiserstühler Einzellagen Bötzinger Eckberg, Bötzinger Lasenberg, Bahlinger Silberberg und Eichstetter Herrenbuck. UnsereTrauben reifen unter klimatisch hervorragenden Bedingungen in aller Ruhe heran.